Home Verband Veranstaltungen Qualifikation Infos/Links Rund ums Schwarzpulver
Anlässe 2022
Anlässe 2021
EM Postal Match 2021 Tessin
EM 2021 Medallienverteilung
Schweizermeisterschaft 2021
Mid Range Schweizermeisterschaft 21
Inter. Altstätten 2021
Bratwurstschiessen Zweisimmen
Anlässe 2020
Anlässe 2019
Anlässe 2018
Anlässe 2017
Anlässe 2016
Anlässe 2015
Anlässe 2014
Anlässe 2013
Anlässe 2012
Anlässe 2011
Resultate Archiv
News

 

19 Medaillen an der Europameisterschaft 2021

Die Schweizer Schwarzpulverschützen-innen holten an der  Europameisterschaft acht Gold-, acht Silber- und drei Bronzemedaillen. Erfolgreichster Goldschütze war Adrian Eichelberger aus Madiswil.

 

Mit etwas Verspätung wurden kürzlich die Schweizer Teilnehmer der Europameisterschaft 2021 der Vorderlader Schützen, an der Delegiertenversammung des VSV, ausgezeichnet. Die WM sollte eigentlich in Parma ausgetragen werden. Weil Corona alles durcheinander brachte durften die Schweizer im Tessin schiessen wobei die Italiener als Aufpasser agierten. Bei den Italienern agierten die Schweizer als Aufpasser.

 

Bemerkenswert an dieser Meisterschaft ist das Abschneiden der elf Gruppen in der die Schweizer Vertreter schossen. In der Gruppenwertung gab es drei Mal Gold, acht Mal Silber und zwei Mal Bronze.


Bester Eidgenosse

Nicht ganz so viele Medaillen gab es in der Einzelwertung. Dafür war diese Disziplin goldiger. Mit fünf Goldenen, zwei Silbernen und einer Bronzenen Medaille waren die Einzelschützen besonders glanzvoll.
Bester Vorderlader Schütze im Einzelwettbewerb war Adrian Eichelberger aus Madiswil der drei Mal auf dem obersten Einzelpodest stand, gefolgt von Katarina Stierli aus Reinach und Inge Grad aus Thal mit jeweils einem Meistertitel. Stierli durfte sich auch einen kompletten Medaillensatz in der Gruppenwertung umhängen lassen. Eichelberger, momentan die Nummer eins der Schweiz, sicherte sich mit seinen Gruppenkollegen zwei Goldene und zwei Silberne Medaillen.


Wachtablösung

Nicht ganz so gut wie der momentanen Nummer eins der Schweiz lief es Hans-Peter Rüfenacht aus Bottenwil. Rüfenacht, der das Schweizer Vorderladerschiessen in den letzten Jahren prägte und dominierte holte ein der Einzelwertung einem zweiten Platz.
Besser lief es dem Altmeister in der Gruppenwertung wo er mit seinen Kollegen drei Mal die Goldene, vier Mal die Silberne und einmal die Bronzene Auszeichnung holte. Zwischen Eichelberger und Rüfenacht steht, wie es aussieht, also eine Wachtablösung im Raum.


Mit insgesamt fünf Medaillen einmal Gold zweimal Silber und zweimal Bronze gehören auch die Schwarzpulverschützen Altstätten zu den erfolgreichen Teilnehmern der Vorderlader EM. Ein Lichtblick ist Verein ist die junge Jenny Mosch, die wenn sie so weitermacht, dereinst vielleicht in die Fussstapfen  von Katharina Stierli treten könnte. Für diesmal reichte es der jüngsten Schützin zu einen dritten Platz. 

 

Mäx Hasler

 

 

 

Foto Medaillen: Die Medaillengewinner der Schweizer Delegation.  

 

zum Bericht EM Postal Match Tessin 2021

 

 

 

 

 
     

 


 


Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version

 

 

 


 

 

 

 

powered by eCMS Content Management System | ebcom ag